Herzinfarkt-Projekt „Ludwigshafener Schüler retten Leben“

‹ Zurück zur Nachrichtenübersicht

Dr. med Anselm Gitt bei der Übergabe von 11 Reanimationspuppen und einem Übungsdefibrillator

Am 15.03.2018 wurden vom „Verein Herzinfarkt Projekt“ 11 Reanimationspuppen und ein Übungsdefibrillator zum Training von Ersthilfe Maßnahmen an das WHG übergeben. Dr. med. Anselm Gitt vom Klinikum der Stadt Ludwigshafen hatte Vertreter/innen des Schulsanitätsdienstes zur Übergabe in das Herzzentrum eingeladen. Natalie Nicke, Sevde Acikgöz, Konstantin Redl und Moritz Tigl sowie die Leiterin des Sanitätsdienstes Frau Mönch haben die großzügige Spende im Klinikum entgegengenommen.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in Deutschland und weltweit häufige Todesursachen. Schnelle Hilfe in den ersten Minuten eines Kreislaufstillstandes ist lebenswichtig und kann durch frühzeitige Herzdruckmassage von Ersthelfern geleistet werden. Die Spende der Reanimationspuppen soll einerseits dazu beitragen, Wiederbelebungssituationen nachzustellen und Herzmassage zu üben und andererseits sollen Schüler/innen mit den automatischen Defibrillatoren vertraut gemacht werden, die heute bereits in vielen öffentlichen Einrichtungen zu finden sind.

Mönch

| up