Deckel gegen Polio – 500 Deckel für 1 Leben ohne Kinderlähmung

Manchmal lässt sich schon im Kleinen nachhaltig viel erreichen, wenn wir gemeinsam gute Ideen unterstützen. Das kostet oft nichts und erfordert nicht viel Einsatz.

Hättet Ihr / hätten Sie gedacht, dass der Kunststoffdeckel einer Wasserflasche Leben retten kann? Die Idee hinter dem Deckel-Projekt ist einfach und wurde von dem Verein „Deckel drauf e.V.“ entwickelt. Kunststoffdeckel aus hochwertigen Kunststoffen werden gesammelt und gezielt an Recycling-Firmen verkauft. Mit dem Verkaufserlös wird das Programm „EndPolioNow“ unterstützt. Ziel dieses Projektes ist es, zu erreichen, dass kein Kind mehr an Kinderlähmung erkrankt, d.h., dass Polio ausgerottet wird. Der Erlös von ca. 500 Deckeln deckt die Kosten von einer Impfung gegen Polio. Seit dem Start der Aktion „Deckel gegen Polio“ im August 2014 wurden rund 76.786.000 Deckel gesammelt, aus deren Verkauf über 153.500 Schluckimpfungen finanziert werden konnten. Da die Bill & Melinda Gates Stiftung die Beträge zu Gunsten von EndPolioNow zudem verdreifacht, konnte sogar mehr als 460.000 Menschen zur lebenswichtigen Schluckimpfung verholfen werden.

Unsere Schule sammelt mit! Gesammelt werden Kunststoffdeckel von Getränkeflaschen und Getränkekartons. Aus verwertungstechnischen Gründen dürfen die Deckel nicht größer als 4 cm im Durchmesser sein – Deckel von z.B. Honig- oder Nutellagläsern sind nicht geeignet. In der Schule steht eine Sammelbox bereit und wir hoffen auf rege Befüllung!

| up