Biologie

(gr. bios= Leben, logos= Lehre)

Wie kann es sein, dass Nadelbäume im Herbst ihre Nadeln nicht abwerfen? Wie kommt es, dass wir vor Prüfungen aufgeregt sind? Wie kann es sein, dass das Kind zweier dunkelhaariger blond ist? Wie kommt es, dass wir kein Fell haben?

Das sind Fragen, mit denen sich die Biologie beschäftigt. Um diesen auf den Grund zu gehen, werden Vermutungen aufgestellt und anschließend mit Hilfe von Experimenten im Fachsaal oder in der freien Natur überprüft.  

 

Biologie in der Mittelstufe

Das Fach Biologie setzt in der 7. Klasse mit dem Thema „Pflanzen und Tiere und ihre Wechselbeziehungen in einem Ökosystemˮ [1] ein. In der 8. Klasse werden die Themen „Sinnesorgane schaffen Kontakt zur Innen- und Außenweltˮ [1] sowie „Nerven- und Hormonsystem steuern und regeln den Organismusˮ [1] behandelt. Die Themen „Infektionskrankheitenˮ [1], „Stoffwechselˮ [1], „Vererbungˮ [1], „Sexualitätˮ [1] und „Evolutionˮ [1] werden in der 10. Klasse durchgenommen.

 

Biologie in der Oberstufe

In der Mainzer Studienstufe (MSS) kann das Fach Biologie als Grundkurs oder als Leistungskurs fortgeführt werden. Dabei werden in der MSS 11 die Themen „Struktur und Funktion lebender Systemeˮ [2] sowie „Stoffwechsel und Energiefluss lebender Systemeˮ [2], in der MSS 12 „Umwelt und Innenwelt lebender Systemeˮ [2] sowie „Information und Kommunikation bei lebenden Systemenˮ [2] und in der MSS 13 „Vererbung und Selbstorganisation lebender Systemeˮ [2] sowie „Entstehung und Veränderung lebender Systemeˮ [2] besprochen.

 

Literatur

[1] Bildungsserver Rheinland-Pfalz (aktuelle Fassung). Lehrplan-Entwürfe, Lernbereich Naturwissenschaften, Biologie, Gymnasium (Klassen 7-9/10).

[2] Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Weiterbildung Rheinland-Pfalz (1998). Lehrplan Biologie, Grund- und Leistungsfach, Jahrgangsstufen 11 bis 13 der gymnasialen Oberstufe (Mainzer Studienstufe)

 

Dr. Deniz Tiltak

| up